XAMPP – Apache startet nicht (Port 80)

apacheJetzt ist es mal wieder an der Zeit, dass ich mir den Lösungsweg meines Lieblingsproblems einmal schriftlich fixiere. Eventuell bin ich nicht alleine damit auf dieser Welt, so dass ich gerne auch andere teilhaben lassen möchte. Doch hier erst einmal die Problemstellung:

Apache startet nicht

Nachdem man XAMPP installiert hat und auch gerne mit dem Entwickeln anfangen möchte öffnet man das XAMPP Control Panel, klickt neben Wort „Apache“ auf  „Start“ und das grün hinterlegte „Running“ Feld flackert kurz auf und das war’s auch schon. Mit ein Hauptgrund scheint zu sein, dass Apache den Port 80 benötigt, dieser jedoch von einer anderen Software belegt ist.

Skype ist meist Schuld an der Misere

Ein paar Lösungsansätze habe ich bei den Apache Friends gefunden. Die XAMPP für Windows FAQ kann sicherlich schon den einen oder anderen helfen. Dort findet sich auch der Hinweis auf die Skype Software, die ja in den Standardeinstellung den Port 80 belegt.

In der aktuellen Version ändert man dies, indem man über den Menüpunkt „Aktionen“ auf „Optionen…“ klickt und dann zum Reiter „Erweitert“ wechselt und dort das Menü „Verbindung“ aufruft und den Haken bei „Ports 80 und 443 als Alternative für eingehende Verbindungen“ entfernt.

Doch leider ist es nicht immer so einfach und es kommt durchaus mal vor, dass der Port 80 von einer anderen Software belegt ist. Bei den Apache-Friends gibt es einen Hinweis auf die Software „xampp-portcheck.exe“. Meines Erachtens benötigt man diese Software nicht, da es einfacher mit Windows-Bordmitteln geht.

Um also die Software herauszufiltern, welche den Port 80 blockiert ist es nötig den Windows-Kommandozeileninterpreter aufzurufen. Das geschieht mit einem Klick auf den „Start“ Button und dann auf „Ausführen…“.

In dem sich nun öffnenden Fenster gibt man den folgenden Befehl ein:

netstat -ano

Über „netstat -help“ kann man sich anzeigen lassen was die jeweiligen Optionen bewirken. In dem folgenden Ergebnis sucht man nun den Port 80 und merkt sich die ProzessID (PID). Nun öffnet man mit dem Affengriff (Strg +  Alt + Entf) den Windows Task-Manager und wechselt in den TAB „Prozesse“. In der Standardeinstellung sieht man die PID leider nicht. Also blenden wir diese unter „Ansicht“ und „Spalten auswählen…“ mit ein. Nun sortiert man nach der PID und schon kennt man den Prozess der erfolgreich verhinderte, dass unser Apache startet. Entweder man beendet nun das entsprechende Programm über das Programm selbst oder es tut auch ein rechter Mausklick „Prozessstrucktur beenden“.

Danach sollte sich Apache über das XAMPP Control Panel starten lassen.

Nutzeranmeldungen beachten

Ein kleiner Nachtrag noch: Bei mir zuhause nutzen den PC zwei Personen. Wenn also die zweite Person ebenfalls am Rechner angemeldet ist und dort Skype im Hintergrund läuft kann man die Maßnahmen oben vergeblich ausprobieren. Also erst sicherstellen, dass andere Nutzer abgemeldet sind. Auch das kann man durch einen Blick in den Taskmanager unter dem Reiter „Benutzer“ checken. Ein „Trennen“-Button gibt es praktischerweise auch 😉 Achtung: Eventuell geöffnete Dokumente des anderen Nutzers werden dann natürlich nicht gespeichert.

2 Antworten auf „XAMPP – Apache startet nicht (Port 80)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.