Gernot Gawlik

Onlinemarketing, E-Commerce, Google

Schlagwort: Googlemail

Googlemail weltweit nicht mehr erreichbar

Es ist wohl einer der schwärzesten Tage in der Googlemail-Geschichte. An kürzere Ausfälle (bis zu 10 Minuten) kann ich mich noch erinnern. Vermutlich war es im August 2008 einfach zu heiß gewesen. Aber heute ist, zumindest für mich, Googlemail seit etwa 4 1/2 (!) Stunden nicht erreichbar.

Zu der unchristlichen Zeit um 4:28 AM (am Morgen -> Eselsbrücke) wurde auch ein Blogpost auf dem offiziellen Google Blog dazu erstellt. Selbstverständlich berichtete auch gleich der GoogleWatchBlog darüber. Denn was wäre der GoogleWatchBlog, wenn sie so etwas nicht „sehen“ würden. Gott-Sei-Dank wird so etwas dort gepostet, denn ich dachte, ich hätte (dank Murphys Law) als alleiniger Googlemail-Nutzer diese Probleme. Dort meldeten sich auf jeden Fall mehrere Nutzer in den Kommentaren und bestätigten den Ausfall.

Auf Chip.de jedoch konnte ich lesen, dass der Dienst grade einmal zwei Stunden nicht erreichbar gewesen sei. Da stellt sich mir die Frage, ob denn im Journalismus noch genügend recherchiert wird?!? Bei mir war Googlemail definitiv um 09:50 (GMT+1) nicht mehr erreichbar. Erst während der Erstellung dieses Artikels läuft es wieder, um genau zu sein seit 14:34 Uhr. 40 Minuten zuvor wurde der Chip Artikel erstellt und behauptete, dass ab da an wieder alles in Ordnung sei. Ein Blick in den GoogleWatchBlog hätte auch gereicht, dort stand der Beitrag bereits um 11:25 Uhr drin. Aber wollen wir mal nicht Haare spalten, immerhin hat Chip passenderweise gleich auf eine Fotostrecke zur Einrichtung des Offline Gmail verwiesen.

Auch der Bericht auf heise.de enthält falsche Informationen: IMAP hätte nach deren Bericht funktionieren müssen, hat es (nach eigenen Erfahrungen) jedoch nicht. Ganz zu schweigen von den falschen Uhrzeiten im Bericht.

Aber ich möchte natürlich auch darauf hinweisen, dass es in diesem Bereich schwer ist die Informationen zu verarbeiten, zumal beide ihre Informationen nicht aus Originärquelle (also von Google selbst) haben.

Auf jeden Fall bin ich froh Googlemail wieder nutzen zu können und werde mir nun doch mal GMail Offline anschauen.

UPDATE: Tja, um 15:03 Uhr geht es schon wieder nicht. Ich denke da scheint ein etwas größeres Problem vorzuliegen. Ich bin gespannt.

Google Mail für Handys

Ich hatte meine Hoffnung schon aufgegeben, aber dann habe ich mich doch noch einmal drauf und dran gemacht um diese kleine, aber feine Java Datei für mein Sony Ericsson K510i zu finden. Vor ca. einem halben Jahr war ich ein paar mal darauf angewiesen von unterwegs meine Mails abzurufen. Ich musste damals umständlich den Handy-Browser aufrufen und natürlich auch jedesmal meine Login-Daten eingeben. Als Vereinfachung dieses doch sehr umständlichen Szenarios hatte ich dann mobil, über den Link http://mail.google.com/app/, eine von Google bereitgestellte jar-Datei herunterladen und installieren können, um dann mittels dieser Java-Applikation die Mails komfortabel abrufen zu können.

Kurze Zeit später wollte ich über diesen Link diese Datei auch auf dem Handy meiner Frau installieren jedoch kommt man im Moment mit diesem Link nicht sehr weit. Folgender Text erscheint:

In Deutschland können wir keinen E-Mail-Zugriff unter „Gmail“ anbieten. Der Name in Deutschland lautet „Google Mail“.

Wenn Sie in Deutschland unterwegs sind und auf Ihre E-Mails zugreifen möchten, können Sie http://mail.google.com in Ihrem Browser eingeben oder unsere Anwendung unter http://mail.google.com/app herunterladen.

Seltsamerweise ist das mittlerweile eine „Endlos-Schleife“, denn weder über den einen, noch über den anderen Link kann man die Software herunterladen. Dabei kommt „Gmail“ noch nicht einmal in dieser URL vor.

Zu meinem Glück war dann auch noch das Mikrofon meines Sony Ericsson defekt, so dass ich es zur Reparatur einschicken musste um danach festzustellen, dass ich die Java-Datei natürlich nicht gesichert hatte.

Weiterlesen

© 2017 Gernot Gawlik

Theme von Anders NorénHoch ↑