Gernot Gawlik

Onlinemarketing, E-Commerce, Google

Schlagwort: Suchmaschine

Scherpa… Konkurrenz für Google Alert!

Nachdem wir wirklich zwei Monate hart gearbeitet und entwickelt hatten, haben wir nun unser Projektziel erreicht. Zusammen mit zwei Kommilitonen bestand unsere Aufgabe in der Entwicklung eines ASP-Dienstes, welcher Suchergebnisse anhand eines oder mehrerer Suchbegriffe in einem bestimmtem Intervall an den Nutzer per eMail versendet. Wir, und auch erste BETA-Tester, sind der Meinung, dass der Info-Scherpa Dienst durchaus ein ernstzunehmender Konkurrent des Google Alert sein kann.

Während Google Alerts Suchergebnisse sich stark an den Ergebnissen aus dem eigenen Hause richtet, fragt unser Dienst mittlerweile acht verschiedene Anbieter ab und konsolidiert die Ergebnesse entsprechend.

Der Suchdienst ist auch z.B. für Unternehmen interessant, welche gerne wissen möchten, was genau über sie geschrieben wird. Einfach als Suchwort den Unternehmensnamen eingeben und schon bleiben Sie auf dem Laufenden.

Die Scherpa (oder auch Sherpa) sind übrigens ein Volk des Himalaja und deren Männer wurden in den 50er Jahren von Briten als Träger und Führer im Himalaja angeheuert. Genauso wie die Männer dieses Volkes andere durch ein unbekanntes Gebiet geführt hatten so wollen wir mit unserem Dienst Wege durch den Daten- und Informationsdschungel aufzeigen.

Alles weitere steht in den FAQs der Scherpa-Seite. Viel Spaß damit und selbstverständlich wäre ich über Feedback sehr dankbar. Achja, bevor ich’s vergesse: Für das Projekt bekamen wir im Übrigen eine glatte Eins. Das hat uns wieder gezeigt, dass sich Einsatz für’s Studium wirklich lohnt.

Konkurrenz zu Google?

Ich denke Google braucht diesbezüglich erst einmal nichts zu befürchten. Jedoch ist es eine willkommene Alternative einmal auf http://beta.searchme.com/ eine Suche anzustoßen. Irgendwie erinnert mich das ganze an den Cover-Flow von Apples iPod oder iPhone. Es ist wirklich nett anzusehen und stellenweise mag ich dem ganzen sogar eine gewisse Sinnigkeit abgewinnen, da man nun auf dem ersten Blick erkennen kann wie denn die Zielseite strukturiert ist. Leider fallen die Suchergebnisse im deutschsprachigem Raum noch etwas dürftig aus.

Auch möchte ich an dieser Stelle einmal auf Spezialsuchmaschinen hinweisen, welche sich bei mir durchaus als nützlich erwiesen haben. Zum einen wäre canoo.net zu nennen. Hierüber kann man die Rechtschreibung kontrollieren oder auch die Wortflexionen erörtern. Seit der Einführung der Rechtschreibreform hat mich Canoo schon vor manchem Fettnäpfchen bewahrt.

Zum anderen gibt es weitere grafische Suchmaschinen. Eine, welche die Suchergebnisse meiner Ansicht nach am schönsten verpackt, ist wohl kartoo.com.

Probiert die Alternativen zu Google einfach mal aus. Stellenweise machen diese sogar richtig Spaß.

© 2017 Gernot Gawlik

Theme von Anders NorénHoch ↑