Wie Amazon seine Marktplatz-Händler schikaniert

Immer wieder kommt es mal vor, dass Amazon die Händlerkonten überprüft. Soweit ist daran auch nichts verwerfliches zu erkennen und sicher ist uns als kleiner Händler des Kinderspiels „Klau mir nix“ daran gelegen, den Marktplatz etwas sicherer zu machen um das Vertrauen für die Kunden zu stärken.

Nebenbei sei erwähnt, dass mir immer wieder in Gesprächen auffällt, dass vielen Kunden überhaupt nicht bewusst ist, dass sie Ware bei einem Marktplatz-Händler erwerben und nicht direkt bei Amazon.

Maßnahme erforderlich, um die Durchsetzung des Kontos zu vermeiden

Zurück zum Thema: So liegt also unsere letzte Verifizierung etwa vier Monate zurück. Gefordert werden hierbei die üblichen Dokumente: Kontoauszug, Kopie einer Telefon-, Gas- oder Stromrechnung, Kopie des Personalausweises sowie Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung. Bei der Gewerbeanmeldung darf das Dokument nicht älter als 90 Tage sein. D.h. man muss hier den Gang zum Rathaus vornehmen und sich vor Ort einen Abdruck der Gewerbeanmeldung für 5 € erstellen lassen.

„Wie Amazon seine Marktplatz-Händler schikaniert“ weiterlesen