Ladezeiten mit den Google Webmaster Tools optimieren

Seit kurzem kann mit den Google Webmaster Tools die (Lade-) Geschwindigkeit der eigenen Webseite analysiert und optimiert werden. In den Labs befindet sich nun ein Tool mit dem Namen „Website-Leistung“. Es wird damit unter anderem die durchschnittliche Ladezeit in Sekunden angegeben. Ich gebe zu, dass die durchschnittliche Ladezeit meines (dieses) Blog mit 2,4 Sekunden für mich überraschend hoch liegt. Jedoch bin ich laut Google um 61% schneller als der Durchschnitt aller Webseites. Wie das neue Tool aussieht seht Ihr hier:

Webmaster Tools Website-Leistung
Webmaster Tools Website-Leistung

Auch interessant ist es, dass Google hier gleich noch ein Firefox-Plugin zur Ladezeiten-Analyse zur Verfügung stellt: „Ladezeiten mit den Google Webmaster Tools optimieren“ weiterlesen

Webseiten-Analyse

Unter seitenreport.de kann man seine Webseite in über 40 Kernbereichen analysieren lassen. WueWeb kommt auf über 70%, was sicherlich kein schlechtes Ergebnis ist. Das Seitenanalysetool ist mit einer durchschnittlichen Analysezeit von 40 Sekunden auch relativ flott. Eine Begrenzung der durchzuführenden Analysen gibt es nicht. Unregistriert bekommt man eine Handvoll Analysedaten, wie z.B. den Google-PR, die Yahoo-Backlinks, Seitenaufrufe, ausgehende Links, etc nicht angezeigt.

StudiVZ liegt im Seitenreport-Ranking mit 91,41% vorne. Überraschend (für mich) gefolgt von phpbb.de mit 90,78%.

Interessant ist auch, dass man bei der Benutzung von Google Analytics gleich mal ein paar Bewertungspunkte, aus Datenschutzgründen, abgezogen bekommt. Um mein Ergebnis zu verbessern könnte ich ja kurzfristig den Code herausnehmen. Ich weiße übrigens in meinem Impressum auf die Nutzung von Analytics hin. Ich hoffe das macht jeder 🙂

Ein schon länger existierendes Analysetool ist auf seitwert.de zu finden.

Erster Webmontag in Würzburg / CMSmadesimple

Freut mich, dass es der Webmontag nach Würzburg geschafft hat! Er findet heute statt und ich wurde genötigt (*g*) einen kurzen Vortrag zu halten. Als Thema kam mir dann mein Lieblings-Content-Management-System CMSmadesimple in den Sinn.

Hierfür habe ich eine Powerpoint-Präsi vorbereitet. Ich hoffe es ist eine gute Übersicht über das CMS und werde die Inhalte demnächst in diesen Blog „portieren“.

Hier nun erst mal die Präsentation über CMSmadesimple als PDF.

SEO – Suchmaschinenoptimierung nicht nur für Anfänger

Da Gott und die Welt über SEO (Search Engine Optimization oder zu deutsch: Suchmaschinenoptimierung) schreibt und ich in letzter Zeit immer wieder von Kunden gefragt werde was das den ist und wie wichtig es für die „normale“ Unternehmenshomepage für meine Kunden aus Würzburg sei, dachte ich mir, dass dies ein Artikel wert ist.

Zu aller erst ist es wichtig Suchmaschinenoptimierung (SEO) strikt vom Suchmaschinenmarketing (SEM) zu trennen. Suchmaschinenmarketing wird in aller Regel richtigerweise mit Google AdWords in Verbindung gebracht. (Im Übrigen gibt es ein Tutorial zum Anlegen einer Suchmaschinenmarketing-Kampagne) Aber auch Yahoo! Search Marketing darf wohl in der Zukunft nicht verachtet werden. Zumal die Nutzungszahlen der neuen Suchmaschine von Microsoft mit dem klingenden Namen „Bing“ stetig steigt und hier ebenso auf das Suchmaschinenmarketing-System von Yahoo! zurückgegriffen wird. Sicher stellt dies noch keine Konkurrenz zum Klassiker „AdWords“ dar, aber auch hier wird geklickt und wo geklickt wird darf eine Anzeige nicht fehlen. Noch dazu könnte es sogar etwas günstiger sein als beim Mitbewerber Google. „SEO – Suchmaschinenoptimierung nicht nur für Anfänger“ weiterlesen

AdWords Kosten durch Keyword-Optimierung senken

Immer wieder stolpere ich über Aussagen, dass AdWords doch viel zu teuer sei und es sich dadurch nicht rentiere eine Online-Marketing-Kampagne zu fahren. Leider bewahrheitet sich das Ganze sogar, wenn unbedacht und ohne weiter Optimierung eine Kampagne gestartet wird, indem man einfach zehn Schlagworte eingibt, welche dann auch noch ungeheuer allgemein gehalten sind. Wenn man Wein verkauft und sich dann darauf verläßt, dass bei der Keywordeingabe „Wein“ ausreicht, stellt man schnell fest, dass das Kosten-Nutzen Verhältniss alles andere als stimmig ist. „AdWords Kosten durch Keyword-Optimierung senken“ weiterlesen

Neues Keyword Tool von Google

Mit der Keyword-Recherche steht und fällt eine AdWordskampagne. Hier sollte sehr akribisch vorgegangen werden. MIt den richtigen Keywords (und an dieser Stelle auch ein Hinweis auf die richtigen Anzeigentexte) bekommt man Kunden auf die eigene Webseite bzw. den eigenen Online-Shop.

Im WebresourceDepot wird das Suchwortbasierte Keywordtool kurz vorgestellt. Ein interessantes Feature ist die Möglichkeit der Verknüpfung mit dem AdWords Konto. Ist der Nutzer mit seinem Account eingeloggt und fragt dieselbe Domain ab, welche im AdWords Konto verknüpft ist, werden seine bereits vorhanden Keywords markiert und weitere ergänzende Keywords vorgeschlagen.

Auf den ersten Blick erscheint das Tool nicht für den deutschsprachigen Raum geeignet zu sein, jedoch habe ich bei einem kurzen Test ausschließlich deutsche Keywords vorgeschlagen bekommen, so dass auch hier der Einsatz uneingeschränkt empfohlen werden kann.

Google Keyword Tool

Kostenlose Potentialanalyse Google AdWords Optimierung

[Trigami-Review] Heute möchte ich kurz von meinem Auftraggeber Trigami über ein Produkt der Firma „Finnwaa GmbH“ berichten. Es handelt sich hierbei um das Angebot einer kostenlosen Potentialanalyse für Ihren Google Adwords Account.

Zum Produkt:

Grundsätzlich ist es in der heutigen Zeit schon fast sträflich als Unternehmen keine Google AdWords Kampagnen zu schalten. Wie ich in meiner Seminararbeit zum Schwerpunkt eCommerce feststellen musste, ist es aber alles andere als einfach eine solche Kampagne gut optimiert auf die Beine zu stellen. Es ist eben nicht damit getan, einfach einmal ein paar Schlüsselworte in eine Kampagne zu laden und dann das tägliche Budget auf einen Betrag x fest zu setzen. Um eine wirklich langfristig erfolgreiche Aktion durchzuführen bedarf es eben eines solchen Produktes, wie es von der offiziellen „AdWords  Qualified Company“ Finnwaa angeboten wird. Diese kostenlose Potentialanalyse beinhaltet von der Analyse Ihrer genutzten Keywords über eine Analyse der optimalen Biethöhe bis hin zu den Anzeigeinhalten. Folgende Punkte werden gemäß den Angaben des Unternehmens durchleuchtet:

  • Einsicht und Beurteilung des Kontos durch einen zertifizierten „Advertising Professional“
  • Einstellungen der Kampagnen in den gewünschten Google-Netzwerken bzw. Ländern
  • Analyse der relevanten Suchbegriffe Ihres Unternehmens
  • Analyse der Suchwortkombinationen und Keywordoptionen
  • Analyse der optimalen Biethöhe für Ihre Suchbegriffe
  • Analyse der Direktverlinkten URLs und der Effizienz der Anzeigeninhalte
  • Genaues Monitoring über das Google Advertising Professionals Center
  • Aussagekräftige Trafficanalyse und Budgetkontrolle
  • Bericht über alle relevanten Informationen als Excel-Sheet
  • Informationen über die neuesten Trends im Bereich Suchmaschinen und „Cost-per-Click“

Es ist nicht sehr sinnvoll für ein mittelständisches Unternehmen diese Arbeiten mal schnell nebenbei von einem Praktikanten durchführen zu lassen, sondern hier sollten schon professionelle Unternehmen oder Consulter zu Rate gezogen werden, oder reparieren Sie die Bremsen an Ihren Firmenwagen auch selbst?

Zum Unternehmen und deren Webpräsenz:

Ich möchte an dieser Stelle verdeutlichen, dass ich von Trigami nicht dazu verpflichtet werde nur positive Berichte zu verfassen. Ich darf durchaus Kritik dort üben, wo sie angebracht ist. An der Internetpräsenz des Jenaer Unternehmens gibt es zuerst einmal rein optisch überhaupt nichts aus zu setzen. Alles wirkt aufgeräumt, man findet sich gleich zurecht, die Seite ist nicht überladen und trotzdem sehr informativ und seriös. Besonders positiv zu erwähnen ist, dass bei der Erstellung der Webseiten darauf geachtet wurde, dass diese nach W3C valide sind. Ein weiterer Hinweis auf eine vorbildliche Arbeitsweise ist der im Impressum aufgenommene Google-Analytics Text in der Datenschutz-Rubrik, so wie es die AGBs seitens Google erfordern.

Fazit:

Als Geschäftsführer oder Marketingverantwortlicher eines mittelständischen Unternehmens würde ich die kostenlose Potentialanalyse und ein (vermutlich) damit verbundenes unverbindliches Angebot durchaus einfordern. Der Anbieter dieses Unternehmens erscheint mir kompetent und (in dieser Branche manchmal etwas schwieriger zu finden) vor allem seriös.

Die Ergebnisse der Google Online Marketing Challenge sind da!

Endlich können die Ergebnisse der GOMC abgerufen werden. Kurz möchte ich noch auf die Auswertung eingehen. Es gab eine Unterteilung in die Regionen Amerika, EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) und APAC (Asien und der pazifische Raum). Hier wurden dann die Teams nach Leistung wie folgt kategorisiert:

  • Winners and Finalists – Our Global Winner and Regional Winners and Finalists
  • Regional Semi-Finalists – The Top 50 in each region, not including our Winners and Finalists
  • Strong Campaign – The top 10% of teams not making the Semi-Finalists list
  • Good Campaign – Teams in the 70th to 89th percentile
  • Fair Campaign – Teams in the 40th and 69th percentile
  • Campaign Needs Improvement – The bottom 39% of teams
  • Campaign Ineligible – Teams who had active campaign days over 25 or under 7

An der Stelle freue ich mich natürlich darüber, dass sich unser Team mit der ID 5027026231 in den Top 50 mit der Bewertung Regional Semi-Finalists der Region EMEA gelandet ist. Wenn man etwas genauer hinschaut sieht man auch, dass wir in der Kategorie an vierter Stelle stehen. Zieht man jetzt den globalen und die drei Gewinner der EMEA Region ab, könnte man zu dem Schluss kommen, dass wir mit unserem Team auf Platz 8 von insgesamt 600 Teilnehmern der Region gelandet sind. Im Übrigen ist ein weiteres Team der FH-Würzburg unter den Top 3 gelandet und darf somit zu Google nach London fliegen.

Von diesem Blog geht jetzt erst mal ein Glückwunsch an die FH-Würzburg für die erbrachten Leistungen im Schwerpunktseminar eCommerce und ein Dankeschön an Prof. Dr. Mario Fischer für die Begleitung der Challenge!

Absolute Zahlen der Suchhäufigkeit im Google-Keyword-Tool

Seit gestern zeigt das Google-Keyword-Tool auch die absoluten Zahlen der Suchhäufigkeit an. Somit dürfte es SEOs nun deutlich leichter fallen eine vernünftige Keyword-Recherche durchzuführen. Auf einen wirklich guten SEO in meinem Bekanntenkreis möchte ich auch gleich mal an dieser Stelle verlinken. Ich denke Fabian hat nichts dagegen wenn ich etwas von meinem Wahnsinns-Pagerank an Ihn abtrete.

Im Übrigen habe ich diese Information aus dem Techdivision-Blog in welchem auch ein Screenshot zu sehen ist.