Alle Bekannte, Freunde und Kollegen haben es vermutlich bereits mitbekommen. Zusammen mit meiner Tochter Julia und Ehefrau vertreiben wir ein Kinderspiel aus Holz mit dem Namen „Klau mir nix!“.

Julia (7) ist beim Spielen mit Ihrer kleinen Schwester Sophie (3) auf die Idee gekommen und wir haben daraus ein Produkt entwickelt. Wir finden es auch wirklich gelungen und durchaus „marktreif“.

Worum geht es in diesem Kinderspiel?

Die Regeln des Spiels sind in der  Variante für Kleinkinder sinnvollerweise recht einfach gehalten.  Es liegen 30 Spielsteine in 6 Farben in der Mitte des Tisches. Es wird nun begonnen reihum mit zwei Farbwürfeln zu werfen. Die Steine der Farben, welche auf den Farbwürfeln erscheinen, dürfen dann aus der Mitte genommen werden. Sollte eine Farbe in der Mitte nicht mehr vorhanden sein, so darf man diese einem beliebigen Mitspieler „klauen“. Wer zum Ende die meisten Steine gesammelt hat, hat gewonnen.

Crowdfunding Kampagne des Kinderspiels

Statistik-klau-mir-nix-Kinderspiel Um das Projekt zu realisieren bzw. das Kinderspiel fertigen zu können wurde auf das sog. Crowdfunding zurückgegriffen. Als Crowdfunding-Plattform wurde Startnext, das deutsche Pendant zum amerikanischen Kickstarter, gewählt. Hier kann man seine Projekte vorstellen und Unterstützer gewinnen. Für das Projekt wird hier der nötige Betrag zur Realisierung und die entsprechende Zeitspanne (in der Regel 30 – 40 Tage) hinterlegt. Die Investoren erhalten dann – je nach Betrag – ein entsprechendes Dankeschön. Das kann eine Erwähnung oder auch das fertige Produkt sein. Im Falle des Kinderspiels “Klau mir nix!” ist natürlich das Spiel als solches als Dankeschön in verschiedenen Varianten hinterlegt gewesen. Die Statistik der Kampagne kann dem Bild entnommen werden. Es wurden insgesamt 832 Euro in der Kampagne als Fundingwert erreicht. Das war natürlich weit vom Fundingziel entfernt, jedoch auch nicht gerade wenig. Es konnten bei Startnext 88 Fans und 44 Unterstützer gewonnen werden.

Social Media

Selbstverständlich wurde hier auf Facebook gesetzt auch wenn ich ein großer Fan von Google+ bin, so wurde die Google+ Seite erst in der letzten Zeit erstellt. Der Facebook-Auftritt ist unter facebook.com/klaumirnix zu erreichen und hier freuen wir uns natürlich auf viele neue Fans.

Kinderspiel-neue-Fans Klau mir nix Fans

Radio und Print

Die Peaks, wenn man es so nennen darf, liegen sicher in den Erwähnungen des Kinderspiels in der Main-Post und auf Radio Gong begründet.

Julia in der Main-Post

Aufgrund meiner Mail an die Mainpost-Redation hat sich tatsächlich jemand gemeldet und schon ein paar Tage später war die Journalistin Jasmin Schindelmann bei uns im Wohnzimmer und hat Fakten für den Artikel zusammengetragen. Der Artikel von Jasmin ist wirklich gelungen und auf jeden Fall lesenswert.

Klau mir nix auf Radio Gong

Am 24. Oktober wurde der kurze Beitrag im Radio ausgestrahlt. Übers anschließende Wochenende verteilt noch ein paar mal. Der Mitschnitt kann auch noch im Klau mir nix – Blog angehört werden. Vielen Dank nochmals an dieser Stelle an den überzeugenden Simon Steffan (Tingel-Tangel-Bob) von Radio Gong. Wir waren begeistert von seiner Art mit den Kindern umzugehen.

Analytics

Hier noch die Analysedaten seit dem Tag der Aufzeichnung. Interessant wäre hier, dass die Zugriffszahlen aus dem Mobilbereich von Facebook doch recht hoch sind. Die Sitzungsdauer der Zugriffe aus der OrganicSearch sind auch sehr hoch. Natürlich habe ich noch mehr Analysen „gefahren“, jedoch ist das Umsatztracking noch nicht eingebunden. Das wird sicher eins der nächsten ToDo’s werden.

Zugriffzahlen-Kinderspiel-aus-holz-de

Das Shopsystem hinter „Klau mir nix“

Noch kurz ein paar Worte zum verwendeten Shopsystem für die Kinderspiel-Vermarktung. Ich hatte mich anfangs für den kostenlosen Shop von supr.com entschieden. Für einen kostenlosen Shop werden hier schon sehr schöne Möglichkeiten geboten. Auch eine eigene Domain ist Möglich. Als ich den Shop aufgesetzt hatte, war PayPal noch kostenlos nutzbar. Mittlerweile wird für PayPal 5 Euro monatlich verlangt. Ebenso für ein Gutscheinmodul. Somit wäre ich bei 120 Euro Jahreskosten, was mir für ein „Nebenprojekt“ nicht wirtschaftlich erschien. Außerdem hatte ich auch nur eingeschränkt Zugriff auf Template-Dateien, was für einen „Einsteiger“ sicherlich sinnvoll ist, mir jedoch bei manchen Dingen die Hände gebunden waren.

Nach langer Recherche bin ich auf das Shopsystem für WordPress „wpShopGermany“ gestoßen. Die Vorteile werden auf der Webseite schön dargestellt und mir persönlich gefällt das Shopsystem vom Tag zu Tag besser. Als SEO bin ich natürlich von WordPress angetan und das Ganze mit einem Shopsystem zu verknüpfen ist in meinen Augen bei wenigen Produkten durchaus sinnvoll.

Suchvolumen_kinderspiel-aus-holz

Mit dem Suchwort „Kinderspiel Holz“ (Suchvolumen liegt immerhin bei 30 *g*) rankt die Seite aktuell auf Platz 7.

Gutscheinaktion

Aktuell läuft noch eine Weihnachtsaktion. Mit dem Gutschscheincode „froheweihnacht2014“ kann man versandkostenfrei im kinderspiele-aus-holz.de Onlineshop das Kinderspiel bestellen.

Frohe Weihnachten!